Stimmen

New York 2021

Jacob Sylvester Bilabel, Germany
Founder, Green Music Initiative & Everywh2ere Hydrogen

"With the industry in forced full stop in these crazy pandemic times it became even clearer that we have to build back better if we want a sustainable future for the sector.
These needed transformations call for a cross sectoral approach getting all the brains, hands and hearts on the table.
RBF festival’s cooperation with A2IM offered great opportunities to kick start these processes from a transatlantical perspective.
The digital delivery of the different formats was flawless and gave me even  more opportunities to get in contact with new, innovative initiatives from the US than if thess meetings would have taken place in real life.
Thank you A2Im & Reeperbahn Festival!"

Vincent Wilms, Belgium
CEO, cloudshaper

"I joined the Reeperbahn Festival New York, because one of the artists on my roster has more fans in the USA than in Belgium (where cloudshaper is based). This event is a perfect way to find the right contacts that are very hard to reach as a company based in Belgium. The delegates database, the company visits and the networking opportunities are gifts for the future. I did a few digital conferences last month, and I must say that the Reeperbahn events are always very down to earth, social and splendidly organised and coördinated. The panels and company visits are always top edge and share the exact values and contacts I was looking for."

Simone Schiborr, Germany
Senior Manager Editorial & Label Relations, Deezer

"Dies ist bereits mein zweites Mal als Reeperbahn Festival International Delegate bei der A2IM Indie Week. Schon im letzten Jahr war ich beeindruckt von der professionellen Umsetzung der Konferenz, die aufgrund der Pandemie kurzfristig virtuell stattfinden musste. Begeistert hat mich in diesem Jahr wieder, wie es das Reeperbahn Festival geschafft hat, digitale Company Visits zu veranstalten. Besonders spannend fand ich die Einblicke, die ich in die Arbeit von US-Labels bekommen habe. Überzeugt haben mich auch die Matchmaking-Sessions bei der Indie Week, bei denen ich Akteur*innen der internationalen Musikbranche kennenlernen bzw. wiedertreffen konnte. Dankeschön, liebes Reeperbahn Festival Team, für den vielfältigen Blick über den Tellerrand!"

Kaylee Wesley-Pearson, Denmark
Owner, Happy Duck Label

"I joined Reeperbahn International New York to get inspired, learn and connect with people from all over the world.  The digital platform made it super easy to reach out to the other delegates and the seminars and showcases also worked really well digitally. I'm very happy to have been part of this edition; I learned a lot, connected with a ton of people whilst saving money and the environment as it was all digital."

Nashville 2021

Nina Condron, United Kingdom
Director, Horus Music Limited & My Client Zone

“In diesem Jahr starten wir Horus Music Publishing, deshalb habe ich das Reeperbahn Festival Nashville besucht, um mehr über die Verlagsbranche in den USA zu erfahren. Ich habe bereits an einigen Konferenzen des Reeperbahn Festivals teilgenommen und durch Dinge wie die One-on-One-Matchmaking-Sessions immer einige großartige Verbindungen geknüpft, die unser Geschäft vorangebracht haben. Auf den Veranstaltungen haben wir neue Kund*innen für Label-Services gewonnen und uns mit aktuellen DSP-Partner*innen und Label-Kund*innen getroffen. Die Qualität der Matchmaking-Sitzungen, der Redner*innen und der europäischen Delegates ist immer auf höchstem Niveau, und ich kann es nur empfehlen.”

Sara Beretta, Italien
Project manager and global business developer, Metatron

“Die Teilnahme an der digitalen Version des Reeperbahn Festival Nashville war eine tolle Gelegenheit, in eine der berühmtesten Musikstädte der Welt einzutauchen und einen detaillierten Einblick in die geschäftliche Seite zu erhalten. Obwohl die Veranstaltung zu 100 % online stattfand, waren ihre Struktur und die Plattform, auf der sie übertragen wurde, benutzerfreundlich und es war ganz einfach, mit den anderen Delegationsmitgliedern zu interagieren sowie den Referent*innen in Echtzeit Fragen zu stellen. Einer meiner persönlichen Höhepunkte waren die digitalen Firmenbesuche, es war gut, Bilder/Videos von den tatsächlichen Büros und Vierteln zu sehen, in denen sie sich befinden. Das hilft, die Atmosphäre der Stadt zu verstehen! Es war auch gut, ein wenig mit anderen europäischen Delegierten über Spatial Chat zu plaudern (eine sehr beeindruckende Software/App). Insgesamt muss ich sagen, dass ich, obwohl ich nur virtuell verbunden war, mehr als beeindruckt war von der Arbeit des Reeperbahn Festival International-Teams, das dieses Event so "real" wie möglich gestaltet hat! Ich werde mich definitiv auf weitere Gelegenheiten wie diese in der Zukunft freuen."