Wir verwenden Cookies, um die Nutzung der Website zu verbessern. Bei weiterer Nutzung der Website akzeptieren Sie unsere Datenschutzbedingungen.

11. – 14. Mai 2020

Nashville

Hallo Nashville!

© Shutterstock

Die Music Biz Nashville der Music Business Association bringt seit nunmehr 2003 führende Persönlichkeiten der globalen Commerce-, Content- und Kreativwirtschaft zusammen, um die Zukunft des Musikgeschäfts weiter zu diskutieren und weltweit erfolgreiche neue Geschäftsbeziehungen zu etablieren. Die wichtigsten Unternehmen aus der gesamten Bandbreite der Delivery-Modelle nehmen Jahr für Jahr an der Music Biz teil und machen sie zu einer idealen Konferenz, um Retailer und Marketingplattformen gleichermaßen in Person zu treffen. Ob physisch, digital oder mobil, auf der Music Biz treffen sich die Top-Entscheidenden aus dem stationären und Online-Musikhandel, aus Streaming-Diensten, Major- und Independent-Labels und Vertrieben, Internet-Radio-Diensten, Aggregatoren, Mobile Service- und Hardware-Anbietern, Datenprovidern, IT-Unternehmen, Startups, Künstler*innen, Songwritern, Verlagen, Managementgesellschaften, Wirtschaftsprüfungs- und Anwaltskanzleien.

Die Music Biz findet in der weltbekannten "Music City" statt: Nashville. Die Stadt ist nicht nur für ihre Country-Musik bekannt, sondern hat sich auch als Heimat von Songwritern, Komponist*innen und akustischen Live-Musiker*innen einen globalen Namen gemacht. Dem trägt das Reeperbahn Festival International mit einem internationalen Singer/Songwriter Camp an allen Music Biz Tagen Rechnung und präsentiert die Ergebnisse an einem speziellen Showcase-Abend während der Music Biz.

Hier gibt es einen Rückblick der 2019er Edition der Music Biz.

Werde Teil der Reeperbahn Festival International @ Nashville, USA (Music Biz) Delegation vom 11. - 14. Mai und profitiere von besonderen Zusatzaktivitäten während der Konferenztage, darunter Networking-Receptions, kuratierte 1:1-Matchmaking-Sessions mit US-amerikanischen und anderen internationalen Entscheidungsträger*innen der Musikindustrie, Besuche bei wichtigen lokalen Musikwirtschaftsunternehmen und einem Reeperbahn Festival International Empfangs- und Showcase-Abend, bei dem die Künstler*innen des Reeperbahn Festival Nashville Singer/Songwriter Camps ihre gemeinsam kreierten Songs einem Publikum aus internationalen Delegates und begeisterten Nashvillians präsentieren.

Voraussetzung zur Bewerbung für die Teilnahme als Reeperbahn Festival Nashville Delegate ist die Tätigkeit im Bereich Recorded, Publishing, Distribution, Management oder Marketing/Tech sowie ein konkretes Interesse am US-amerikanischen Musikmarkt.

Mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes erhalten europäische Reeperbahn Festival International Delegates kleiner und mittelständiger Musikwirtschaftsunternehmen einen Reisekostenzuschuss von 600€ für Unterkunfts- und Flugkosten und profitieren zusätzlich dank der Unterstützung des örtlichen Partners von einem Ticket-Rabatt beim Konferenzticket-Bezug via Music Biz: 349$ (plus Ticketgebühren) statt 399$ (plus Ticketgebühren) pro Music Biz Ticket.

Die Teilnahme an den Showcases und Events wie Panels, Receptions und Matchmakings, die exklusiv für die Delegation organisiert werden, ist obligatorisch.

Hier geht es zur Bewerbungsmaske. Der Bewerbungszeitraum wurde verlängert bis 27. Februar.

Fragen können stets an international(at)reeperbahnfestival.com gestellt werden.

Rückblick 2019

  • © Reeperbahn Festival
  • © Reeperbahn Festival
  • © Reeperbahn Festival
  • © Reeperbahn Festival
  • © Reeperbahn Festival
  • © Reeperbahn Festival
  • © Katti Mayberry-Kidtee Hello Photography for Music Business Association

Das war ein warmes Willkommen in der Music City: 2019 zum ersten Mal in Nashville, reisten wir mit einer kleinen Delegation deutscher Musikwirtschaftender, die ein Panel mit dem Titel „World's Biggest Music Market: Germany“ im Rahmen der Music Biz abhielten. Die einmal jährlich in Nashville von der Music Business Association veranstaltete Konferenz legt ihren inhaltlichen Schwerpunkt auf die digitale Verwertung künstlerischer Werke mit den schier endlosen Möglichkeiten von Big Data. Ein Themenkomplex, der rasend schnell an Relevanz gewinnt.